Samstag, 17. März 2012

Review: Tangle Teezer

Hallo ihr Hübschen!

Heute gibt es die Review zum Tangle Teezer, den ihr ja schon in diesem Haul-Post sehen konntet. Ich habe ihn nun ca. 2 Wochen lang getestet und erlaube mir hier mal meine Erfahrungen kundzutun.

Tangle Teezer


Preis und Bezugsquelle:
14,95€ bei dm

Das sagt der Hersteller:
Wer kann und will schon unnötig Zeit mit Haarentwirren verbringen? Verschiedene Kämme und Bürsten brauchen? Ab jetzt ist Schluss mit dem Chaos im Badschrank - einer für alles! Der Tangle Teezer ist die überzeugende Lösung. Im Sturm hat er die Friseur-Industrie erobert, sich als bahnbrechendes Entwirrungs-Tool bewiesen! Schließen Sie sich der Haarpflegerevolution an und starten Sie hier und jetzt Ihre Liebesaffäre mit dem Tangle Teezer!


Meine Meinung:
Ich habe den Tangle Teezer gekauft in der Hoffnung damit meine Haare, die eine leichte Naturwelle haben, vor allem nach dem Waschen besser durchkämmen zu können.
Mit in der Verpackung steckt ein kleines Heftchen mit einigen Infos darüber, wie man den Tangle Teezer benutzen und pflegen soll.


Z.B. steht in dem Heftchen, dass der Teezer keine Hitze verträgt. Man soll ihn nicht zusammen mit einem Föhn benutzen und damit widerspricht sich der Tangle Teezer für mich zumindest in dem Punkt, dass man keine weiteren Bürsten mehr braucht. Ich brauche nämlich durchaus eine Bürste beim Föhnen, am besten sogar eine Rundbürste.

Nun aber zum wirklich wichtigen: Funktioniert das Haare entwirren besser?

Das Kämmen funktioniert bei mir wirklich besser als mit einer normalen Bürste. Es ziebt auf jeden Fall weniger und mir macht das Haarekämmen seitdem ich den Teezer habe sogar wieder richtig Spaß. An die ungewöhnliche Form muss man sich allerdings erst einmal gewöhnen. Ich kann aber sagen, dass ich zum kompletten Entwirren, gerade nach dem Waschen, mit dem Teezer nicht so lange brauche wie mit meiner alten Bürste.
In dem Heftchen steht zwar man soll bei der Kopfhaut mit dem Kämmen starten, aber ich behalte meine alte Routine bei und entwirre erst die Spitzen und arbeite mich dann nach oben vor. Das macht aus meiner Sicht einfach mehr Sinn.
Ich habe einmal einen kleinen Vergleich gewagt und eine Seite meines Kopfes mit dem Tangle Teezer gekämmt und die andere mit meiner Primark-Paddlebrush, die ich davor immer benutzt habe. Auf dem Foto seht ihr, wie viele Haare ich verloren habe.

Links: Tangle Teezer, Rechts: Primark-Paddlebrush


Es sind beim Teezer durchaus ein paar weniger Haare gefallen. Ich habe allerdings eh das Glück mit vielen und dicken Haaren bestückt zu sein. Für mich war das also eigentlich nie ein Problem.

Der Tangle Teezer besteht übrigens komplett aus Plastik. Die Borsten haben zwei verschiedene Längen, aber ich denke das sieht man auf den Fotos auch recht gut. Sie sind recht biegsam und fühlen sich beim Kämmen auch auf der Kopfhaut angenehm und nicht pieksig an. Bei mir sind nun ein paar Borsten schon etwas verbogen, aber es hält sich noch in Grenzen. Solange sie nicht gleich abbrechen habe ich damit kein Problem.



Ich hatte ja zuerst bedenken, dass meine Haare sich statisch irgendwie aufladen würden mit dem ganzen Plastik, aber solch einen Effekt konnte ich nicht sehen. Glück gehabt! ;)

  

Fazit: 
Er macht seinen Job wirklich gut, aber ob es einem das Geld Wert ist sollte man sich gründlich überlegen. Ich finde ihn ein wenig überteuert, aber werde ihn nun, wo ich ihn schon habe, gerne weiter benutzen.





1 Kommentar:

  1. Hallo,
    das wäre was für meine Schwester.
    Danke für's Zeigen :)
    Liebe Grüße
    Feena

    AntwortenLöschen